Meine Politik

von m@u

Schaue in den Spiegel, und suche das kleine ICH. Ihnen wird das wahre SELBST entgegenblicken.
Mathias Leibundgut
Selbstdenker

Klare Positionen erleichtern das Gespräch und geben Orientierung. Hier lernen Sie mich und die Kernpunkte meiner Politik noch besser kennen.

Die aktuellen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen müssen wir zu Chancen machen – dafür setze ich mich ein. Für uns, für meine Heimat, das Emmetal und der Kanton Bern. 

“Vereine sind ein zentraler Bestandteil vom unserem gesellschaftlichen Leben.” (Mathias Leibundgut)

Die Teilnahme bzw. Mitgliedschaft in einem Verein oder in einer Gruppe ist ein Zeichen von einer aktiven Mitgestaltung von unserer Lebensgemeinschaft und zeigt den Ausdruck einer sozialen Integration.

Wenn Menschen regelmässig zusammenkommen und gleichberechtigt ihr gemeinsames, ideales Ziel anderen gegenüber kund tun wollen, gründen sie einen Verein.  Bedeutsam sind indes auch Vereine im kulturellen, sozialen und politischen Bereich.

Wie schön ist es, hier zu leben, sich frei zu bewegen und frei die Meinung äussern zu dürfen.

Die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten ist Sache des Staates, die in erster Linie von der Polizei wahrgenommen wird. Das polizeiliche Handeln zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger ist an die Grundsätze rechtsstaatlichen Handelns gebunden.

Sicherheit und Freiheit können sich auch konkurrenzieren. Mit übertriebener Überwachung oder übermässiger Kontrolle werden Freiheitsrechte beschnitten. Darum muss die öffentlichen Sicherheit jederzeit verhältnismässig sein und die persönliche Freiheit nur dort eingeschränkt werden wo es zum Schutz der Freiheitsrechte anderer notwendig ist.

Das Emmental muss bereit sein für die Zukunft unserer Jugend. Darum setze ich mich für eine Neuausrichtung des Wirtschaftsraums Emmental ein. Dabei ist die Digitalisierung des Emmentals, sowie des Kantons Bern, wichtig und sollte gezielt verbessert und vorangetrieben werden.

Die duale Berufsbildung ist eine Stärke der Schweiz.

Die Bildung in unserem Kanton ist mir wichtig. Es muss eine Erleichterung geben für die Quereinsteiger von anderen Berufsgruppen. 

Ich setzte mich ein für die schul- und familienergänzende Betreuungsmöglichkeiten – auch für Kinder im Vorschulalter.

Die Teilzeit- und Jobsharing Möglichkeiten im Kanton muss man verbessern und fördern. 

Ein wichtiger Teil für das Emmental ist die zufahrt Emmetal. Diese muss umgehend umgesetzt werden. 

Die Kompetenzträger und Institutionen in der Region Emmental müssen eine nachhaltige Förderung und Entwicklung in ökonomischer, ökologischer, sozialer, touristischer sowie kultureller Hinsicht vorantreiben, damit das Land attraktiven Wohn- und Wirtschaftsstandort gegenüber der Stadt hat.

Die Gelder der neuen Regionalpolitik müssen für sinnvolle Projekte in die ländlichen Regionen fliessen. Dadurch sollen die wirtschaftlichen und infrastrukturellen Rahmenbedingungen nachhaltig verbessert werden.

Die Landwirtschaft darf nicht noch mehr eingeschränkt werden, sie muss innovativ, leistungsfähig und nachhaltig bleiben.

Die Partei-Politik wird in der Kommunalpolitik überbewertet. Wichtig für die Bürger ist das lösungsorientierte und effiziente Arbeiten in den verschiedenen Kommissionen.

Denn eine funktionierende Demokratie basiert auf einer regen Beteiligung auf kommunaler Ebene

Der Bevölkerungsschutz und die Armee leisten in ausserordentlichen Situationen unerlässliche Arbeit. Der Bevölkerungsschutz und die Armee müssen Hand in Hand arbeiten, um die jeweiligen Stärken zu nutzen und die Krise effektiv zu bewältigen.

Die Armee ist die einzige sicherheitspolitische Reserve der Schweiz. Sie darf nicht aufgegeben werden und muss sich auf vielfältige Bedrohungen und Gefahren ausrichten. Sie hat viele Aufgaben und nimmt diese – manchmal unerkannt – erfolgreich war. Damit sie auch in Zukunft einerseits den heutigen Anforderungen gerecht werden kann und anderseits von der Bevölkerung getragen wird, muss sie sich permanent weiterentwickeln.

Ich bin gegen Propaganda. Propaganda macht Angst und säht Unsicherheit. Es spaltet die Gesellschaft und schürt Unzufriedenheit.

Für wie wichtig halten sich manche Leute mit kleine ausgeschnittenen Teilperspektiven, die man auf die Welt werfen kann, um sie zum absoluten Massstab zu machen. Das ist Wahnsinn. Wohin für uns das ?